Was ist mit dem Klimaschutz?

33 Gigatonnen CO2. Soviel stieß die Menschheit im Jahr 2018 aus sagt die Internationale Energieagentur. Ist für uns Klimaschutz noch wichtig?

Wir schreiben das Jahr 2015. In Paris treffen sich für knappe zwei Wochen die Mächtigen dieser Welt um über den Klimaschutz zu reden und festzustellen: Irgendwie haben wir ein riesiges Problem. Die Menschheit wächst, wird immer energiehungriger und die erneuerbaren Energien kommen nur zaghaft hinterher.

Überall auf der Welt steigen die Emissionen von Kohlenstoffdioxid. Auf der ganzen Welt? Nein! Ein von unbeugsamen Galliern, ähhhh falscher Comic. In Europa sinken die Emissionen tatsächlich um 50 Millionen Tonnen bzw. 1,5%. Und In Deutschland sogar 4,5%. Problematisch hierbei ist nur, wie bei jedem Klimathema zuvor: mit nationalen Gesetzen bzw. Vorgehen wird der Klimakampf nicht gewonnen.

Nationale Bemühungen für den Klimaschutz

Im Atomausstieg war Deutschland sehr schnell. Kurz nach der Atomkatastrophe von Fukushima wurde der Ausstieg beschlossen. Schön und gut. Aber bringt doch nichts wenn unser direkter Nachbar Frankreich fast ausschließlich Atomstrom produziert (immerhin fast 75%). Was bringt es wenn unsere alten Diesel bei uns nicht Fahren dürfen aber dann nach Osteuropa verkauft werden und da weiter die Luft verpesten? Super um die nationale Klimabilanz aufzubessern. Das interessiert den einen Himmel, die eine Atmosphäre, die den gesamten Globus umpsannt aber herzlich wenig. Nationale Arbeit ist elementar, den Kampf gewinnen wird man aber nur international.

Hierfür gibt es ja auch genügend Abkommen. Kyoto, Paris, Rio. Man muss diese Abkommen aber halt auch umsetzen und nicht austreten wenns unbequem wird (Danke, Donald!). Klimaschutz ist nicht bequem. Klimaschutz ist nicht günstig. Klimaschutz ist nicht einfach.

Klimaschutz ist allerdings wichtig und richtig. Wir reden und reden vom Eisbären dem der Eisberg wegschmilzt, von Dürreperioden (auch in Deutschland) und Überflutungen in noch nie gesehenen Ausmaßen aber wirklich was machen tut die internationale Gesellschaft nicht. Für Klimaschutz braucht man aber auch Geld. So ´ne Sozialstaatsreform mit höherem Mindestlohn und Respektrente wäre da schon cool.

33 Gigatonnen. Das sind 33.000.000.000.000 kg Kohlenstoffdioxid. Diese Zahl muss dringend nach unten. Sowohl durch Nationale aber auch Internationale Bemühungen. Und am Ende des Tages tragen wir alle selbst die Verantwortung. Plastikverbrauch reduzieren, vielleicht doch mal öfters zur Arbeit oder Schule laufen, mal “Nein” zum Fleisch sagen und einmal mehr die Woche Gemüse essen. Jeder kann was für den Klimaschutz machen. Jeder sollte etwas für den Klimaschutz machen. Jeder muss etwas für den Klimaschutz machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.